Moselsteig Weg mit Sonne

8 Tipps für Wintertouren

Kalte Luft, Raureif und kurze Tage. So könnte man das Ende des Jahres zusammenfassen, aber Winterwanderungen sind toll! Man muss sich nur gut vorbereiten und einige Sachen beachten, die im Sommer nie zum Problem werden. Hier hast du eine kleine Zusammenfassung von Dingen, die wir als äußerst hilfreich erachten und an die man in erster Linie oft gar nicht denkt.

ALU Sitzkissen

Und dann bist du endlich oben. Rucksack runter und Aussicht genießen. Erstmal die Pause einläuten und sitzen. Genau hier trifft man auf das Problem. Der Popo wird ziemlich kalt auf gefrorenen Bänken, Steinen oder dem blanken Boden. Unsere Geheimwaffe gegen die Kälte: das ALU Sitzkissen.

Wir stecken es immer ganz oben ins Deckelfach. So kannst du es ganz schnell rauspopeln, auch wenn du dich nur kurz niederlassen willst, ohne den Rucksack abzunehmen. Es wiegt quasi nichts und ist auch noch günstig. Unschlagbar.

Taschentücher

Läuft deine Nase auch, wenn du zum Beispiel Suppe isst? Das Problem kenne ich zugut. Dann brauchst du unbedingt Taschentücher und davon leider viele. Ich bevorzuge Papiertaschentücher. Klar die verursachen viel Müll, aber nichts ist schlimmer, als sich immer wieder mit einem nassen Tuch die Nase zu schnauben, außerdem pinselt man sich immer wieder aufs neue die Bakterien auf den Zinken.

Tipp: ich benutze eine meiner Seitentaschen an der Hose als Mülleimer. Bei der nächsten Rast kann man direkt abladen.

Der Wechsel von „warm nach kalt“ wird dich ständig verfolgen: Sonnenseite, Schattenseite, hoch oben, tief unten… Für mich unverzichtbar.

Touchscreen kompatible Handschuhe

Kalte Hände sind unschön und du kannst nicht mit den Händen in der Hose wandern, soviel steht fest. GoPro, Kamera und Handy haben Touchdisplays. Handschuhe mit denen man „touchen“ kann erleichtert die Arbeit extrem. Wir haben uns hierzu dünne Windbreaker Handschuhe von Black Diamond zugelegt. Sie sind sehr angenehm zu tragen und du kannst mit jedem Finger deine Geräte bedienen. Das ist zwar oft etwas schwerfällig, aber immerhin geht es.

Wir kamen damit auf all unseren Wanderungen wunderbar aus. Wird es noch kälter, sollte man aber auf dickere Handschuhe zurück greifen. Auch hier gibt es Modelle, die zumindest einen touchfähigen Daumen haben. Kein Problem!

Heißer Tee

Ein heißer Tee wirkt wunder und gibt einem wieder richtig Power. Du hast durch die kurzen Tage weniger Zeit im Winter, wir nehmen daher eine Thermoskanne mit. Wenn du dir weniger Kilometer vornimmt und gechillter unterwegs bist, kannst du alternativ natürlich auch mit einem Kocher frisch aufbrühen. Gerade für die Ultraleicht-Freunde ist das die erste Wahl, denn Thermoskannen sind sch#+§4 schwer.

eiskaltes Wasser

Anders als im Sommer, wo man sich immer über plörriges warmes Wasser aufregt, ist es im Winter oft so kalt, dass man es nur langsam und vorsichtig trinken kann. Wir benutzen ein Trinksystem. Das hat den Vorteil, dass wir Wasser im Rucksack und nah am Körper tragen. Etwas davon bleibt jedoch im Schlauch und das wird tierisch kalt. Um das Problem zu lösen gibt es Schlauchisolationen, die man einfach überstülpen kann, andere Hersteller bieten komplett andere isolierte Schläuche an.

Wer eine Trinkflasche nutzt, sollte sie vielleicht auch isolieren, oder besser verpacken, als im Sommer.

Labello

Kalte Luft und Wind greift die Lippen an. Sehr unangenehm… Schütze deine Lippen!

Taschenwärmer

„Knick“ und warm! Vielleicht eher was für die Mädels, aber ein kurzer Wärmeschub kann niemals schaden. Schwer sind die kleinen Kissen ja auch nicht.

Stirnlampe

Wir übernehmen uns regelmäßig, was die Strecke angeht. Man will ja auch viel sehen! Was im Sommer kein Problem ist, wird im Winter schnell zum Horror. Es wird schnell dunkel, also solltest du für den Notfall eine Lampe dabei haben.

Ein Smartphone hat eine Integrierte Taschenlampe und viele Powerbanks bieten das auch an. Um stressfrei und unkompliziert weiter durchziehen zu können, empfehlen wir dir allerdings eine Stirnlampe. Sie folgt deinem Blick und du hast immer beide Hände frei. Akku-/Batterielaufzeit beachten!

Hast du noch eine Geheimwaffe für den Winter? Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht? Ab in die Kommentare!

Einige Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate Links, für die wir eine kleine Provision bekommen, wenn du einen Artikel über diesen Link kaufst. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Das hilft uns, diesen Blog zu finanzieren.

Ich bin Chris! Minimalist, frischer Fernwehleidender, Gearjunkie und Medienmensch. Ich befasse mich leidenschaftlich gerne mit Ausrüstung, Klamotten und der Technik rund um unser Hobby. Testen. Optimieren. Maximieren. Schau einfach rein!

Kommentar verfassen