Möhnesee

Ahoj Sněžka – Last-Minute-Shop fürs Riesengebirge – Teil 2

Brrrr…,kommt kalte Füßchen, der November schiebt euch mal lieber in die warmen Wollsocken. Die Heizung im Rücken genieße ich die wohlige Wärme und das Kribbeln auf der Haut nach dem Spaziergang am Morgen. Der Herbst reicht dem Winter schon die Hand und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass da noch was fehlt in meinem Rucksack.

Die Tage werden kürzer und die Sonne steigt kaum noch über den Baumwipfel hervor. Noch eingehüllt im Gold des Oktobers, schleicht sich der Frost des Winters heran. Die letzte Wanderung vor unser Leipziger Haustür bestätigt es! Nach zwei Stunden kriecht mir die Kälte unter meine Zwiebelschicht und ich weiß, da muss noch irgendetwas anderes her! Im tschechischen Rucksack ist kein Platz für Gänsehaut und Eisfinger! Deshalb also, rein in die Outdoorgeschäfte und her mit dem Stuff!

Tapir, Fryluft und Guter Griff in Leipzig, Globetrotter in Dresden sowie unser guter Kumpel Amazon waren dabei unsere Lieblingsansprechpartner.

Ich packe meinen Rucksack und nehme mit…

Hier findest du unsere kurzfristige Einkaufliste, auf der alles steht, was wir im Schleier des warmen Oktobers vergessen haben. Es ist nur die Auswahl, die uns insbesondere für die kalten Temperaturen eine Hilfe sein soll.

Merina, Merini, Merino.. hex, hex!

Merinowolle. Über ihre perfekte Thermoregulierung bei Wärme und Kälte, der geruchsneutralisierenden Funktion und ihrer schwer entflammbaren Struktur wurde schon viel berichtet. Eine echte Zauberwolle schenkt uns dieses Schaf, besonders im Einsatz mit direkten Hautkontakt.

  • Longsleeve von Icebreaker (200 g/m2 )
  • Unterhose von Ortovox
  • Merino Buff Halstuch
  • Hüttenschuhe mit Antirutschnoppen von Falke
  • Trekkingsocken von Falke TK 2

Und außerdem!

Blumen

Um unterwegs nicht auszukühlen und nass zu werden, haben wir uns für ein paar Accessoires entschieden, die uns die Tour etwas komfortabler machen sollen.

Quer denken, austesten und das Beste herausfinden, das ist unser Ziel.

  • Daunenjacke
  • Handwärmekissen
  • Alu-Sitzkissen von Tatonka
  • Handschuhe Black Diamond mit Screentab (Heavyweight/ Midweight)
  • Buff Halstuch mit Fleeceanteil

 

Neben den genannten Sachen waren noch ein paar Kleinigkeiten im Korb, die wir dir gern alle in der Packliste des Tourenartikels über das Riesengebirge vorstellen werden. Hier geht es zunächst erst einmal um einen Einblick, in unsere Überlegungen einer Reise in die Kälte. Mehr Tipps und Ideen zur Herangehensweise einer Tourenplanung findest du auch hier.

caro völki

Wir haben nicht den Anspruch an uns, perfekt zu sein und unser Travelequipment ist noch lang nicht komplett. Doch mit jedem Stück mehr, egal ob im Rucksack oder an Erfahrung, wächst das Gefühl der Unabhängigkeit sowie die Sehnsucht nach Freiheit und Zeitlosigkeit.

Im ersten Artikel zur Equipmentvorbereitung erfährst du alles rund ums Thema Basics für deine Tour in kalten, nassen Monaten und Ideen zum Schutz vor Wind und Wetter. Wir teilen mit dir unsere Herangehensweise, endlich loszulassen und klären, warum das Riesengebirge genau das richtige Gebiet ist für Selbsttests. Komm doch mit auf unsere Ideeninsel.

 

Fehlt deinem Rucksack noch etwas? Auf was kannst du bei kalten Temperaturen nicht verzichten und was kannst du besonders empfehlen?

 

Einige Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate Links, für die wir eine kleine Provision bekommen, wenn du einen Artikel über diesen Link kaufst. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Das hilft uns, diesen Blog zu finanzieren.

Hey, ich bin Caro. Leidenschaftliches Outdoor-Mädchen, chronische Wohnsitznomadin und ständig in Bewegung. Umso entfernter die Couch, desto glücklicher bin ich. Wenn nicht mit der Natur unter den Füßen, entfliehe ich dem Alltag sonst gern mit der Nase in Reiseberichten und Outdoor-Blogs. Planen. Recherchieren. Inspirieren. Auf Bergstorming berichte ich über unsere Reisen und füttere dich mit wertvollen Infos zu Vorbereitungen, Wanderrouten, Hot-Spots und Insides. Komm einfach mit!

Kommentar verfassen