Buchteln in der Form

Gefüllte Buchteln : Weihnachtsduft aus der tschechischen Zauberküche

Sonntagsstimmung heißt manchmal Hals über Kopf sich in das Backen zu stürzen und gerade zur Weihnachtszeit der perfekte Tag um mal ein wenig zu schlemmen. Wieso also nicht mal aus der Urlaubsküche zaubern?

Caro in Tschechien

Es ist immer eine Reise Wert in die kulinarische Küche aus Tschechien zu tauchen.  Meine wohl beiden liebsten Speisen aus dem angrenzenden Nachbarland, sind Buchteln und Knödel.

Heute soll sich der Bericht aber mal nicht um den Hauptgang, sondern um das wunderbar schmückende Beiwerk, das Dessert handeln. Ideal auch als himmlisch-leckeres Kaffeegebäck geeignet, bietet es auch für alle „Süßen“ unter uns am Frühstückstisch eine wunderbare Abwechslung zu Marmeladenbrot und Co.

Um verschiedenes auszuprobieren, füllen wir sie doch mal mit Mohn, Pflaumenmus und einer Vanille-Rosinen-Quarkfüllung.

Dann legen wir mal los!

Die Zutaten

Teig

1000g Mehl

4 Eigelb

1/2 l Milch

150 g Zucker

2 Pck. Hefe (Instant Hefe oder 2 Würfel Frischehefe)

1 TL Salz

150 g Butter oder Öl

Mandelsplitter und Puderzucker dekorieren

Füllungen

Mohnfüllung : für Faulies wie mich bietet Dr. Oetgers Mohn Back Mischung die perfekte Lösung

Pflaumenmus : nach Wahl

Quarkfüllung : 250 g Quark,  100g Rosinen, 1 Eigelb, 1 Pck. Vanillezucker, 80g Zucker

Schmückendes Beiwerk

Apfelmus

Vanillesoße

Du kannst auch gern von allem die Hälfte nehmen. Ich habe mit den angegebenen Mengen 2 Formen füllen können.

Küchenausrüstung

Waage, Messbecher, Rührschüssel

Mixer mit Rührbesen und Knethaken

Teigroller

Messer, Löffel

Auflauf- oder Backform (rund)

Sieb für den Puderzucker

Als Rezeptbuch mal ganz unkonventionell und so herrlich einfach, der kleine Helfer und Oldie unter unseren Microsoftgeräten, das Surface Pro 1.

Na dann mal ran an die Rührschüssel

Zutaten

 

Das Wichtigste: Der Teig

Das wichtigste meine sehr geehrten Küchenprinzessinnen und Supermänner am Herd ist der Teig. Es handelt sich hier nicht um irgendeinen Butterplätzchen-Teig,nein. Hier haben wir es mit unserem guten alten Freund und Feind Hefeteig zu tun. Und dieser alte Geselle mag es gern : kuschlig! Deshalb als erstes, die Milch erwärmt und auf 2 Tassen aufgeteilt. Im Anschluss dürfen die mürrischen Frischhefe-Kerlchen jeweils in eins der wohlig-warmen Kleopatrabäder steigen und siehe da! Nach kurzer Zeit…

…und naturlich als Frau wieder 3 Sachen nebenher zubereitend…

steigt die Hefe nach oben. Hier bitte Vorsicht. Erprobt und gekleckert für euch, Plemperei ist garantiert.

Während die Hefe also neben uns herbrodelt, kümmern wir uns doch mal um die restlichen Zutaten. Mehl, Butter, Salz und Zucker und zum Schluss noch das gelbe vom Ei. Sind alle Zutaten beisammen, darf nun auch Ihre königliche Hoheit Frau von und zu Hefe zusammen mit ihrem Milchbad in die Schüssel hinein treten.

Rührschüssel

Ein wenig die Knethaken geschwungen sowie anschließend ein paar kräftige Kneteinheiten und du erhälst einen wunderbaren Teig. Dieser sollte noch so feucht sein, dass er etwas an den Händen klebt und so trocken, dass du ihn problemlos aus der Rührschüssel nehmen kannst. Und tadaaa, da sitzt er dann, unser Kapitän Klos, mitten auf der Arbeitsfläche und wartet auf seinen Saunagang.

Kapitän Klos

Im Sommer liebt er sein Pfeifchen auch gern auf dem Balkon, windgeschützt in der prallen Sonne. Sein Lieblingsort im Winter ist hier dann eher das Bett. Kein zetern und meckern des alten Kapatanos, fühlt er sich abgedeckt in der Schüssel und eingemummelt vom Kirschkernkissen unter der Decke am wohlsten. Da kannst du ihn gut und gerne 1-2 Stündchen zur Ruhe kommen lassen und dich derweil mit den leckeren Inlays beschäftigen.

Die Kirsche des Zaubers: die Füllung

Quark macht stark

Für die Quarkfüllung braucht man nicht viel Geschick. Dankbar rühren wir also Quark, Zucker, Eigelb und Vanillezucker mit dem Rührbesen zusammen und mengen die Rosinen mit dem Löffel darunter.

Et Voila!

Quarkfüllung

Mohn und Mus

Für die restlichen süßen Einlagen, brauchen wir keine Vorbereitung. Der Pflaumenmus und die Mohnfüllung, sind ausgehfertig.

Also, ran an den Spec…, ach quatsch, den Klos!

Rollen, schneiden, löffeln

Erwacht aus seinem Dornröschenschlaf, darf der Teig nun aufgeplustert aus seinem Bett heraus geholt werden. In Handflächengrößenehmen wir Kapitän Klos auseinander und rollen die Kerlchen nach und nach auf einem weiß bemehlten Untersatz aus. Das Messer schneidet die viereckige Landeflächen zurecht, sodass die tee- bis esslöffelgroßen süßen Häufchen exakt platziert werden können. Unsere Spalier stehenden Füllungen dürfen sich bereit machen auf den Landeanflug in die kleinen Teig-Quadrate.

Beim Mohn darfst du ruhig die Esslöffelgröße benutzen, bei den beiden flüssigeren Füllungen, kleckse lieber kleiner als zu groß, für weniger Matscherei am Arbeitsplatz.

Zwirbeln und die letzten Ölung

Als nächstes decken wir unsere kleinen Häufchen-Freunde mal zu. Mit etwas Übung zwirbeln wir die Leckereien in ihre Beutel und versuchen sie so gut es geht zu verschließen. In einer vorbereiteten Kuchen- oder Auflaufform, genehmigen wir den kleinen Klöpschen nun noch zum Schluss eine kurze Ölung. Als Mengenangabe für unseren Lieblingsgeschmackträger, das Fett, ist hier Augenmaß gefragt. Gebe soviel in die Schale, dass du die Teigzwirbel locker eine Runde baden gehen lassen kannst.

Schau zur Erklärung einfach mal genauer auf das Foto, dann erklärt es sich vielleicht von selbst..

Nach dem Spa-Bereich, dürfen die Knödelchen es sich in der Form gemütlich machen. Den unansehnlichen Zwirbel der Murmel drehen wir natürlich nach unten und die schöne Rundung nach oben.

Buchteln in der Form

 

Backen und warten und warten und…

Dicht an dicht, dürfen sie nun in die Exquisit-Sauna. Bei 180°C für etwa 35 Minuten Umlufthitze, dürfen sie im noch kleinen Pfützchen Öl schmoren. Zur Hilfe dient hier natürlich wie immer!…unser Zauber-Holz-Stäbchen für die Teigkontrolle im Inneren. Hier ist Feintuning durch regelmäßiges Nachsehen gefragt.

Also, immer wieder mal rein mit dem Riecher und testen!

Zwirbel im Ofen

Klebt nichts mehr am Holzstäbchen und unsere Buchteln sind zum größten Teil durchlöchert,..der Könner hat irgendwann dann natürlich kein einziges mehr.., ist es Zeit anzurichten.

Garnieren und Dinieren

frisch gebackene Buchteln

Der Teig ist so viel, dass ich 2 Formen damit füllen konnte.

Frisch und warm kannst du sie jetzt aus dem Ofen holen. Lass ihnen ruhig eine kurze Zeit zum abkühlen. Raus aus der Hitze der Back- oder Auflaufform, schneiden wir sie dann vorsichtig auseinander. Hübsch drappiert auf dem Dessertteller, eilen nun Apfelmus und Vanillesoße herbei. Etwas Puderschnee und ein paar Mandeln dazu und das „Perfekte Nachtisch-Dinner“ oder „Café-aprés“ kann beginnen.

Mmmmmhhhhh…jummy!

Dessertteller

 

Dieses Gericht ist basierend auf einem Rezept  aus der wunderbar tschechischen Küchenzauberwelt von Bloggerin Karen erstellt worden. Mit persönlichen Geschmacksveränderungen abgerundet, habe ich es zu meinem eigenen gemacht und möchte mich an dieser Stelle für die phantastische Grundlage dieses Artikels bedanken.

Ihr seid neugierig und wollt wissen, wie wir auf dieses Gericht gestoßen sind. dann schaut doch mal in unsere Tourenreihe: Im eisigen Nebelmantel des Riesengebirges, Teil eins und zwei vorbei.

Caro und Chris in Tschechien

 

So, na dann mal raus mit dem Mixer und losgezwirbelt. Habt ihr vielleicht auch ein paar tolle tschechische Rezepte in petto oder plant die kulinarischen Genüsse im Riesengebirge mal auszutesten? Haben es denn Gerichte aus anderen Reiseländern schon mal in die heimische Küche geschafft? Dann immer rein mit den Ideen und her mit dem Input.

Hey, ich bin Caro. Leidenschaftliches Outdoor-Mädchen, chronische Wohnsitznomadin und ständig in Bewegung. Umso entfernter die Couch, desto glücklicher bin ich. Wenn nicht mit der Natur unter den Füßen, entfliehe ich dem Alltag sonst gern mit der Nase in Reiseberichten und Outdoor-Blogs. Planen. Recherchieren. Inspirieren. Auf Bergstorming berichte ich über unsere Reisen und füttere dich mit wertvollen Infos zu Vorbereitungen, Wanderrouten, Hot-Spots und Insides. Komm einfach mit!

Kommentar verfassen