chris

Auf den Spuren Martin Luthers – Von Trebsen nach Nimbschen

Und da hocken wir nun, inmitten 800 Jahre alter Geschichte und köchelndem Spagettitopf vor der Nase. Komisches Bild! Imposant und im Schutz der alten Buchen und Eichen, hüllen uns die übrig gebliebenen Mauerreste des Klosters in den Mantel einer lang vergessenen Zeit ein. .

Kurz und Knapp : Lutherweg Sachsen

Schild

Nicht dass wir uns falsch verstehen. Der Lutherweg im Osten Deutschlands ist kein Pfad auf dem du den Fußabdrücken des alten Knaben hinter her watschelst, er ist eher ein Wanderweg, der dich über eine Länge von 550 km an den beeindruckendsten Wirkungsstätten des Augustiner-Mönchs vorbei führt. Unzählige Schlösser, Burgen und Klöster und wunderschöne Heidelandschaften laden zum verweilen ein und machen die Auswirkungen der Reformation für den Besucher sichtbar.

So viel zur netten Beschreibung des Wanderführers. Für den besseren Überblick, hier mal eine Routenkarte des gesamten Lutherwegs Sachsen.

Ausblick auf Abenteuer und innerer Antrieb

Nur noch 1 Woche und die Wetter-Livecams für die Schneekoppe und Spindlermühle bestätigen es, überall Puderschnee auf den Bergen und Dächern der Bauden. Die Tourenplanung liegt hinter uns und die Ausrüstung für den kalten November steht. Für manche nur ein kleines Abenteuer, bedeutet diese neue Art zu reisen für uns sehr viel.

Ausrüstungs-Check auf dem Luthertrek

Neue Outdoorausrüstung ist toll, heißt aber häufig auch Test im Selbsttest. Testberichte unterstützen dich, sind aber häufig subjektiv. Um Karlchen Kocher und Dora Daunenjacke mal auf den Zahn zu fühlen, haben wir uns mal eine Tagestour entlang des Lutherwegs rausgepickt. Aufgesattelt mit der Ausrüstung für Tschechien soll das Equipment mal zeigen was es kann.

Geplante Route

Von Trebsen zur Klosterruine Marienthron in Nimbschen bedeutet ein Tagesmarsch durch die Abschnitte 6. und 7 der Gesamtstrecke. Wie sich zu einem späteren Zeitpunkt herausstellen sollte, schnippt uns der Pfad zwischen Trebsen und Grimma unter den Füßen weg. Und was sagt das Wanderherz dazu? Shit happens!

Für eine Kartenübersicht kannst du gern hier reinschauen.

Eckdaten

Trebsen – Grimma – Klosterruine Nimbschen- Grimma

Startpunkt : Am Blankgarten 6, 04687 Trebsen/Mulde

Endpunkt : Bahnhof Grimma

Wanderstrecke : 18,2 km

reine Gehzeit : ~ 5 Stunden

Aufstieg : 43 m

Abstieg : 44 m

Na dann mal los

Gelandet in Trebsen leiten uns die grünen Wegweiserschildchen über die erste  Muldenbrücke, hinab in den Einstieg des langgestreckten Wiesenpfads. Knappe 12 km liegen bis nach Grimma vor uns. Eingehüllt im Morgennebel schläft der Reif noch auf dem Grün der weiten Landschaft. Nach kurzer Zeit erreichen wir den kleinen Ort Nerchen, duch den uns die putzigen Kürbisgesichter den Weg leuchten.

Hier scheint die Zeit wohl langsamer zu gehen?!

Wo wir vorher auf geteerter Strecke wandern, stapfen wir ab hier endlich auf wohltuenden Laubboden in den Tag.

 

Mein Tipp: Verlasse hinter Nerchau ruhig mal den Wanderpfad für einen kurzen Moment. Die rauschende Wehranlage ist wirklich toll.

Chris ist der Eisbär von uns. Ziemlich kälteunempfindlich trägt er auf der Tour nur ein kurzes Merinoshirt unter seiner Daunenjacke. Die leichte Mütze und Kapuze reichen ihm vollkommen für den Schutz der Ohren. Mehr zum Thema Ausrüstung findest du im ersten und zweiten Teil unserer Womit-fange-ich-an-Reihe.

Wehr

Und die Mädels? Um Wind und Wetter zu trotzen, wähle ich eine Daunenjacke zur Isolierung und eine Gore-Tex Jacke zum Schutz vor Regen und Wind. Darunter ein Fleece und ein kurzes Merino-Shirt. Das Buff-tuch mit Fleeceanteil sorgt dann noch für den Kuschelfaktor am Hals. Ziemlich perfekt für die kälteempfindliche Wanderprinzessin.

Richtung Nerchau führt dich der Pfad immer dichter ans rauschende Muldenufer heran. Ein wirklich schöner Abschnitt, mit wunderbarem Blick auf den Fluss und wunderschön bemoosten Mauerabschnitten zur linken Seite hin. Durch einen steinernen Tunnel führt uns der Weg Richtung Grimma.

Mauermoos

Und dann..inmitten der Idylle, holt uns ein donnerndes Rauschen zurück. Da steht doch tatsächlich dieser gigantische Riesenvogel von Brücke vor uns. Oh man, da schlägt das Wanderherz höher..argh! Exakt über die Mulde und (verdammt nochmal) genau über unser Lutherpfädchen verläuft die A14 hinüber. Mit genervtem Schritt latschen wir also unter diesem Ungetüm hindurch und freuen uns den Betonklotz im Rücken über den baldigen Eintritt der zwitschernden Natur im Ohr.

Der blinde Fleck

Durch den Döbener Wald gelangst du nach Golzern. Bevor der Fluss seine erste Schleifenbiegung einschlägt, wechselst du über die Überführung zur anderen Seite des Flusses. Hier kurz unaufmerksam, rennst du wie wir Blindschleichen einfach an dieser WICHTEN Stelle vorbei. Da der weitere Abschnitt keine Möglichkeit bietet, zur anderen Seite zu gelangen, hältst du am besten nach Passieren der Autobahnbrücke Ausschau nach der Golzermühle.

Tipp! Es gibt auf der Strecke am Wasser einen Pfad direkt am Wasser.Parallel dazu, auf einer höheren Ebene verläuft ein zweiter Weg. Eventuell siehst du die Brücke die zur anderen Seite verläuft besser, wenn du den oberen Pfad wählst.

karte karte

Hier mal die Stelle des besonderen Interesses.

Einfach vorbei gestiefelt, entdecken wir später links und rechts immer häufiger die alten Bahngleissteine entlang unserer Route. Triffst du auf solche, kannst du vermuten, dass du den Abzweig verpasst hast. Diese Route ist eine alte zum Rad-und Wanderweg ausgebauten Bahnlinie, die dich durch wunderschöne Wiesen und Allen führt. Kurz vor Grimma kommst du schließlich raus aus dem Laub an eine herrliche Lichtung.

wiese2

Zeit für Tee und den Schoki-Riegel zwischendurch.

Die rote Steinbrücke leuchtet in der Ferne schon als perfekter Willkommensgruß aus der Stadt Grimma.

In Grimma angekommen, befolgen wir den Rat eines Joggers und bleiben auf unserer Route. Obwohl nicht auf dem Lutherweg selbst, empfiehlt sich diese Seite wirklich zu wählen, da du die wunderschöne Spiegelung der Altstadt von Grimma nur vom „Weg der Steine“ aus genießen kannst.

Seit dem Aufbau 1924/25 überspannt eine 80m lange Hängebrücke die Mulde. Mehrmals saniert und sogar 1949 wieder aufgebaut, schaukelt sie Ihre Gäste von einem Ufer zum anderen.

Brücke 2

Die Schwingungen sind deutlich spürbar, was die alte Dame aber unglaublich charmant macht.

Aussicht

Über der spiegelglatten Mulde schwebend, hast du von der Mitte der Brücke aus einen phantastischen Blick in Richtung Grimma.

Über die Brücke hinweg, führt der Weg zu unserer Ernüchterung an der Straße entlang. Ganz schön bescheuert dieser Herr Luther! Nach kurzer Verwirrung und leicht genervtem Gemüt leitet uns der Pfad glücklicherweise wieder auf NaturbodenAls Tipp: Der Pfad führt dich nach der Stadt Grimma an eine kleine Waldkreuzung. Um auf dem Lutherweg zu bleiben, wende dich in Richtung Straße.

Klosterruine Nimbschen – hmh.., joar !?

Etwas ermüdet und mit knurrendem Magen, kommen wir endlich an unserem Ziel an.

Unser meckerndes Empfangskomitee steht schon bereit und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los etwas anderes erwartet zu haben. Und da steht sie dann. Nicht auf einer pompösen Erhöhung oder versteckt auf einer Waldlichtung. Nein, das Ding steht einfach so da, zwar umsäumt von hohen Eichen aber irgendwie… anders als gedacht.

Vorsichtig um die alten Gemäuer herum, tapsen wir also durch das Gras und entdecken zu unserem Glück endlich genau das, was wir jetzt am dringendsten brauchen.

Ruine

Liebe auf den zweiten Blick

Inmitten von bemoosten Mauern und 800 Jahre alter Geschichte vor einem brodelnden Nudeltopf zu sitzen, (muss ich zugeben) gibt schon ein seltsames Bild. Und trotzdem, genau der richtige Moment, das exklusive Ambiente mal auf sich wirken zu lassen. Hoch ragen die übrig gebliebenen Ruinen des Klosters empor und lassen die Größe des einstigen Gebäudes nur im Ansatz erahnen. Komplett ohne Hut steht das alte Klostermädchen da, mit den Füßen versunken in seiner gelben Herbstlaubdecke. Ruhig gelegen, lädt der davor liegende kleine Park zum verweilen ein und erzählt dem Interessierten auf metallenen Tafeln seine Geschichte. Über Katharina von Bora, die einstige Frau  Martin Luthers und über die vielen Geheimnisse der alten Ruine.

Plo Ruine

Biss auf die Ziegen ist es still. Mit kalter Nase und warmen Tee in den Händen genießen wir das Prickeln unter den Sohlen und die einmalige Atmosphäre.

RuinenfutterDer perfekte Unterschlupf für den Regen. Kurzfristig umgebaut und trocken im Fensterbogen eingenistet. Die Mauern sind sehr dick und dienen als perfekter Regenschutz.

 Rückweg

Kurz und knapp. Der Rückweg nach Grimma ist der gleiche wie der Hinweg. Etwas unkreativ der (verdammt nochmal) um 15:00 Uhr einsetzenden Dämmerung, peilen wir den Busbahnhof in Grimma an und nutzten die übrige Wartezeit für einen kleinen Spaziergang auf dem nun RICHTIGEN Lutherweg.

Mein Tipp: Unbedingt ein bisschen Zeit für die wunderschönen Gässchen in Grimma einplanen. Durch die Altstadt führt dich der Weg an wunderschönen Kirchen und bezaubernden historischen Bauten vorbei. Besonderes Highlight: Das Gymnasium St Augustin, welches mit seiner Schönheit alles andere um sich herum besticht. Einst im Jahr 1287 als Augustinerkloster an der Mulde erschaffen, dienen seine Räumlichkeiten heute den Schülern als Lehrstätte in einer Umgebung der Extraklasse.

Du möchtest auch gern von Trebsen in Richtung Grimma wandern? Hier mal ein Fahrplan für die Rücktour mit dem Bus. Hast du in Schlossnähe geparkt, fährst du einfach bis Trebsen Markt.

Routenkarte

karte2

👉 Outdooractive

Fazit

Ohne Anstiege,auf sehr gut ausgebauten Pfaden, wanderst du durch wunderschöne Wald- und Wiesenabschnitte immer in Wassernähe mit bezaubernden Ausblicken. Dieser Abschnitt ist neben seiner Familientauglichkeit auch barrierefrei und bietet eine wunderbare Option für jeden, der eine ausgedehnte und gemütliche Wanderstrecke sucht. Als besondere Hightlights können wir dir insbesondere Grimma und das Kloster Nimbschen empfehlen. Möchtest du die Route also verkürzen, kannst du auch wunderbar von hier aus starten. Leider selbst nicht getestet, aber mit wunderbarer Fensterfront auf die Mulde, wartet in direkter Nähe der Hängebrücke das Café Raffinesse mit einer großen Kuchenauswahl, belgischen Waffeln oder heißem Kaffee, leckerem Eis oder einer warmen Mittagsauszeit. Inklusive dazu empfängt dich der bezaubernde Ausblick auf die Mulde.

raffinesse

 

Warst du auch schon mal auf dem Lutherweg Sachsen unterwegs und du kennst vielleicht andere empfehlenswerte Streckenabschnitte? Sachsen Anhalt, Hessen, Thüringen oder Bayern, auch hier findest du den Pfad der Reformation. Erzähl uns doch von deinen Top-Spots und was dich besonders beindruckt hat.

 

Einige Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate Links, für die wir eine kleine Provision bekommen, wenn du einen Artikel über diesen Link kaufst. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Das hilft uns, diesen Blog zu finanzieren.

Hey, ich bin Caro. Leidenschaftliches Outdoor-Mädchen, chronische Wohnsitznomadin und ständig in Bewegung. Umso entfernter die Couch, desto glücklicher bin ich. Wenn nicht mit der Natur unter den Füßen, entfliehe ich dem Alltag sonst gern mit der Nase in Reiseberichten und Outdoor-Blogs. Planen. Recherchieren. Inspirieren. Auf Bergstorming berichte ich über unsere Reisen und füttere dich mit wertvollen Infos zu Vorbereitungen, Wanderrouten, Hot-Spots und Insides. Komm einfach mit!

Kommentar
  1. antworten Joerg und Nicole 20. November 2016 at 20:55

    Schöne Tour👍 Werden wir uns fürs kommende Frühjahr merken. Tolle Fotos!!!!!! Gruß Jörg und Nicole aus Berlin

    • antworten Caro 20. November 2016 at 21:27

      Hey hey ihr Beiden,
      vielen Dank für das Feedback.Unbedingt machen, genau! Eine perfekte Auszeit aus dem Hamsterrad mit herrlich weiten Heidelandschaften und einer wunderschönen Altstadt in Grimma. Beste Grüße zurück aus der Grünen Lunge Leipzigs.

Kommentar verfassen