lachendes Riesengebirge

Geplant spontan : Riesengebirge im November

Lassen wir uns mal inspirieren. Herbsttage mit Kakao und Kuscheldecke sind manchmal gar nicht so schlecht. Zeit für ein wenig Stöberei. Ich finde, dass jede Jahreszeit ihren Reiz hat und gerade den November möchte ich dieses Jahr mal ein bisschen aus seiner grauen Reserve locken.

 S(ch)wing dich in den November

SachsenbrückeNebel

Chris 30. Geburtstag steht vor der Tür, die letzte Wandertour liegt schon wieder knappe 4 Wochen zurück und der Novemberblues swingt sich draußen grad so richtig ein. 3 gute Gründe also um mal mit dicken Wollsocken und den Poncho loszuziehen. 5 Tage stehen zur Verfügung, also ein längerer Kurztrip darf her. Abgesehen von der Reise selbst, liebe ich die Vorbereitung auf die nächste Tour. Für mich schon ein Stück Urlaub vor dem Urlaub. Mein Kopf ist voll mit schönen Zielen aus den letzten Recherchewochen. Endlich die Zeit um etwas auszuprobieren. Brauchst du noch mehr Tipps für die tägliche Reiseinspiration, dann schau doch mal hier.

Eins der TOP-Spots auf meiner To-Hike-Liste in Deutschland musste diesmal leider auf die Seite gelegt werden. Auf hoffentlich ganz bald, mein lieber Freund Königssee. Dich sehen wir mal zu einer schöneren Jahreszeit und mit mehr Zeit im Gepäck.

Viel Auswahl – eine Entscheidung

Inspiration2

Da rauscht mir plötzlich etwas durch den Kopf. Vor ca. 2 Monaten noch davon gesprochen, hacke ich die Buchstaben ins Internet. Nach längerer Suche lasse ich mich etwas enttäuscht in den Stuhl zurück sinken. Gedankenvertieft schwimme ich durch einige Blogs und da fällt es mir vor die Füße. Ein witziger Reisebericht mit perfektem Titel. Wunderbar subjektiv und herrlich sympathisch berichten die beiden textwriters über ihre Riesenbratwurst im Riesengebirge. Neu angespornt nutze ich YouTube für die leichte Abendberieslung und lege das Ziel für den November nun endgültig fest.

Karte3

Tschechien, ein Land direkt nebenan aber leider völlig missachtet bis lang. Aschenbrödels liebliche Melodie im Ohr, möchte ich eintauchen in die Welt voller bezaubernder Märchen und heldenhaften Rübezahlsagen. Entlang der polnisch-tschechischen Grenze verlaufend, lockt den Besucher neben der 1602 m hohen Schneekoppe vor allem auch die 40 km lange Traumroute des Kammwegs an. Vorbei an phantastischen Aussichten über die Felsenlandschaften, soll unsere Reise dem November gewidmet sein.

Infos sammeln und Übersicht schaffen

Na klar, manche reisen einfach drauf los. Als Einsteiger im neuen Wanderhobby ist es aber völlig in Ordnung etwas unsicher zu sein. Zusätzlich begrenzt uns dann noch wie immer die Zeit. Du möchtest so viel wie möglich sehen möchtest, das versteh ich vollkommen. Um das Maximum raus zu holen, bewege mich deshalb vorher gern über die Karte zum Ziel.

Wanderführer

Also her mit dem Wanderführer. Bei geringer Auswahl fiel die Entscheidung nicht schwer. Gut bewertet und das vollkommen zurecht, entscheide ich mich bei Amazon für den Rother Wanderführer, Riesengebirge mit Isergebirge. Mit seinen 50 Tagestouren verrät er dir die schönsten Routen und Wanderziele innerhalb der beiden Gebirgsketten. Die 2-4 seitigen Berichte enthalten alle Details für den einzelnen Wegverlauf. Zudem sorgt der farbig markierte Eintrag im Kartenausschnitt für zusätzliche Orientierung. Steckbriefartig zusammengefasst, findest zu jeder Wanderung Auskünfte über: Talort, Ausganspunkt, Höhenunterschied und Einkehrmöglichkeit. Kurzum eine gelungene Wanderhilfe also und ideal für deine Reiseplanung.

Wanderführer

Wanderkarte

Um die Lage der Routen und TOP-Spots zueinander zu erkennen, besorge dir am besten zusätzlich eine Wanderkarte.

Mein TIPP für Leipzig: Die absolute Top-Adresse für Kartenmaterial ist die Reisefibel. Sie ist Reisebüro und fernweh-spezialisierte Buchhandlung in einem und glänzt mit einem riesigen Sortiment an Kartenmaterial und ihrem freundlich kompetenten Personal.

Meine Wahl fiel hier wieder einmal auf die wetter – und reißfeste Kartenvariante von Kompass, Riesengebirge im Maßstab 1:50000.  Möchtest du noch mehr Details, bietet Kompass auch Übersichten mit kleinerem Maßstab an.

Die Karte wird bei Amazon manchmal kritisiert, da sie zu wenig vom polnischen Teil enthält. Wie und ob sich das bemerkbar macht, gilt es also heraus zu finden.

Route und Unterkünfte stecken

Du kennst mich, wenn du den Artikel zur Planung einer Reise entdeckt hast. Ich liiiiiiebe meine bunten Fähnchen und Markierungen auf der eigenen Karte. Mit dem Wanderführer kreise ich mir den Tourenbereich ein, in dem ich mich befinden werde. Mit dieser Übersicht hast du die die Wahl dir die Route festzulegen von Anfang an oder anhand der Vorarbeit einfach loszuwandern. Nach vielem Umhersuchen nach Unterkünften und ständigem Verlaufen auf tschechischen Internetseiten, entscheide ich mich diesmal für mehr Spontanität.

Planung

Die Markierungen sind gesetzt und der Parkplatz für die Eingabe in die Autonavigation steht auch. Alles andere überlassen wir dieses mal komplett dem Zufall. Ein Schritt in eine neue Richtung, ich bin sehr gespannt.

Du möchtest auch einfach mal losmarschieren? Das Riesengebirge ist der perfekte Start für eine losgelöste Tour. Die vielen Bauden und Gasthäuser erlauben eine spontane Ankündigung und maximale Freiheit auf deiner Tour. Versuch´s doch auch mal!

Vorbereitung mit Freiheitsgewinn

Für den Weg in eine neue Richtung mit viel Flexibilität und Raum für Abenteuer, brauchen wir natürlich auch ein wenig Equipment. Überlegungen wie eine warme Mahlzeit unterwegs bei fehlendem Gasthaus in der Nähe müssen durchdacht werden. Und was soll man tun wenn es plötzlich doch zu wenig Platz in der gewählten Unterkunft gibt? Auch der November mit seinen Regengüssen birgt eine Herausforderungen in sich. Du möchtest mehr über unsere zusätzlichen Reiseaccessoires für das Riesengebirge erfahren, dann schau doch mal hier rein.

Nicht unvorbereitet geplant, sondern durchdacht spontan wollen wir in die nächste Reise starten und freuen uns über jede Erfahrung die wir mit dir teilen dürfen. Begleite uns doch!

Wie entkommst du dem Novemberblues und stehst du vielleicht auch gerade in Vorbereitung auf eine Tour? Schreib uns und berichte über deine Planung!

 

Einige Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate Links, für die wir eine kleine Provision bekommen, wenn du einen Artikel über diesen Link kaufst. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Das hilft uns, diesen Blog zu finanzieren.

Hey, ich bin Caro. Leidenschaftliches Outdoor-Mädchen, chronische Wohnsitznomadin und ständig in Bewegung. Umso entfernter die Couch, desto glücklicher bin ich. Wenn nicht mit der Natur unter den Füßen, entfliehe ich dem Alltag sonst gern mit der Nase in Reiseberichten und Outdoor-Blogs. Planen. Recherchieren. Inspirieren. Auf Bergstorming berichte ich über unsere Reisen und füttere dich mit wertvollen Infos zu Vorbereitungen, Wanderrouten, Hot-Spots und Insides. Komm einfach mit!

Kommentar verfassen